Der Unterschied der Teilsysteme

Der Unterschied von öffentlichen zu DLC-Teilsystemen

Ein sogenanntes öffentliches Teilsystem tippen Sie regulär in einer Lottoannahmestelle. Der Unterschied zum DLC-Teilsystem liegt darin, dass wir die Zahlen in unsortierter Reihenfolge in das Schema einbauen. Dadurch stehen die Zahlen der DLC-Teilsysteme an anderer Position als Sie das in dem nachstehenden Anlegestreifen-Beispiel sehen.
 

Auswertung mit Abwicklungsschema für Teilsysteme 12/22 VEW 612
 

Im vorstehenden Beispiel stehen die Treffer auf dem Anlegestreife an folgenden aufsteigenden Positionen:

die getippte Zahl 13 auf der Position 4,
die getippte Zahl 25 auf der Position 6,
die getippte Zahl 27 auf der Position 7 und
die getippte Zahl 33 auf der Position 9.

Da die DLC-Zahlen in nicht aufsteigender Reihenfolge in die Systematik des Teilsystems eingebaut werden, stehen die DLC-Treffer zwangsläufig an anderen Positionen. Wird ein DLC-Teilsystem mit dem Abwicklungsschema ausgewertet, kommt man meistens auf ein anderes Ergebnis als mit der aufsteigenden Reihenfolge des öffentlichen Teilsystems.

Ausschlaggebend für die Gewinne im DLC sind diese daher nur gemäß den Tipps/Lottofeldern, die wir bestätigt haben, weil diese auch so ins Spiel gebracht worden sind.

Der Vorteil bei dieser Art Umsetzung der Teilsystem-Konstruktion liegt darin, dass damit die einzelnen Systemzahlen optimal in Einzelreihen umgesetzt werden. Bei mehreren gleichen Teilsystemen werden dadurch auch doppelte Tippreihen vermieden.


Bitte unbedingt beachten:

DLC-Teilsysteme können sowohl von der Zahlen-Verteilung als auch von der Anzahl Spielscheine pro System zu den öffentlichen Teilsystemen abweichen.

Es gelten daher zur Auswertung der Gewinne ausschließlich die Original-Tippreihen gemäß Ihrer Teilnahme-Bestätigung!

 
 
$oCMS_show =